Lipödem und Cellulite, treiben Millionen von Frauen in die Verzweiflung

    In einer Zeit, in der durch Fotoshop bearbeitete Bilder von makellosen Körpern und der Hang zu zwanghafter Selbstdarstellung in öffentlichen Medien Menschen in einen unrealistischen Körperwahn treibt, kann es psychisch sehr belastend sein, wenn der eigene Körper diesen lebensfremden Idealen so gar nicht entsprechen mag.
    Für Millionen von Frauen ist genau das, traurige Realität, denn sie plagen sich mit Dellen, Fett-, Eiweiß- und Wassereinlagerungen im Bindegewebe an Oberschenkeln, Hüften, am Po und sogar an den Oberarmen herum.
    Cellulite erkennen die meisten Frauen oft selbst, die Diagnose Lipödem wird jedoch oft erst nach einem längeren Leidensweg und viel später gestellt.
    Da es sich bei Cellulite und Lipödem um genetisch mitgegebene Herausforderungen handelt,
    braucht es ein spezielles Handling um den Themen Herr zu werden, was durchaus möglich ist, wenn die dementsprechenden Maßnahmen ergriffen wer

    mehr...

     

    Reizthema Impfung

    Grundsätzlich ist meine Ansicht ganz klar, alles, was gegen den Willen und die Überzeugung jedes Einzelnen geschieht, ist übergriffig und vorsätzliche Körperverletzung. 

    Jedoch, die eine oder andere Impfung hat mit Sicherheit ihre Berechtigung. Fragt sich nur, ab welchem Alter geimpft wird, zu welcher Zeit die Impfung stattfindet, welcher Impfstoff Verwendung findet und vor allem, ob es sich um eine Mehrfachimpfung handelt. 
     

    Schauen wir nur einen kleinen Teil der Substanzen an, die in einem Impfstoff enthalten sind, dann versteht sich von selbst, weswegen jeder Naturheilkundler schon fast Stresspusteln bekommt, wenn er das Wort Impfung hört. Neben dem Antigen, also dem Erreger gegen den geimpft wird, finden wir als Konservierungsstoffe noch immer Thiomersal, das ist ein Quecksilberderivat, Natriumtimerfonat, ist auch ein Quecksilberderivat und 2-Phenoxyethanol. Dieses wirkt bakterizid und wird als Lösungsmittel und in Pufferlösungen verwen

    mehr...

     

    Cool bleiben bei Fieber

    das Wort mit „C“, ganz ehrlich, könnt Ihr es noch hören? Ich nicht mehr! Mein Gehirn blendet es schon aus und ich sehe mit Erstaunen wie sich Menschen durch den Einfluss der Mainstream Medien verblenden lassen und nicht mehr in der Lage sind klar zu denken.


    Liebe Leute ganz ehrlich! Auf diesen Virus sind im Moment alle Scheinwerfer gerichtet und deshalb wird so ein extremer Wind gemacht. Hört Ihr ein Wort über die Hepatitis Viren? Ein Wort über das Epstein-Barr-Virus oder überhaupt die Herpes-Virus-Stämme? Ich nicht! Und, ich denke, die sind in Summe die größere Herausforderung! Also, cool bleiben, das Hirn einschalten und nicht jede Panikmache an sich ranlassen. 


    Es gibt in der Infektzeit ein paar generelle Regeln, die beachtet werden sollten und diese sind halt jetzt erst Recht zu beherzigen:


    Regel Nr. 1 Menschenmassen meiden

    Regel Nr. 2 Hände waschen, Türgriffe und Telefonhörer täglich desinfizieren

    Regel Nr. 3

    mehr...

    Lebensfreude, Bewegungsdrang, Sonne und frische Luft, all das verbinden wir mit Frühling.
    Leider kann sich ein erheblicher Teil von uns nicht in dieser Verknüpfung wiederfinden.
    Allergien und Heuschnupfen vermiesen dem einen oder anderen die überschwänglichen Frühlingsgefühle. Lasst uns das Problem gemeinsam lösen und so wieder Unbeschwertheit in den Frühling bringen.

    Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
    Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
    Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
    Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!...


    Wer kennt dieses wundervolle Gedicht von Heinrich Seidel (1842-1906)? Es lässt uns erahnen, wie schön die Gedanken der Menschen noch vor nicht allzu langer Zeit an den Frühling waren.

    Seit der Niederschrift des Gedichtes sind nun mehr als 120 Jahre vergangen und mit den Jahren bei ca. 16 Millionen Deutschen auch die Vorfreude auf den Frühling. 20% unserer Bevölkerung überkommt ein schaudern wen ab Anfang März mi

    mehr...

    Haben sie Euch und Eure Tiere im Griff?

    Die Familie der Chlamydien gehört zu den bakterienähnlichen Parasiten und  ist ausgesprochen raffiniert. Sie nisten sich ein und gehen erst mal in Deckung. Nach 2-6 Wochen „kapern“ sie dann den Organismus und vermehren sich in den Wirtszellen. Je nach Übertragungsweg und Chlamydienart kommt es zu unterschiedlichen Reaktionen. Von symptomlos über eine Augen- oder Lungenentzündung bis zur Unfruchtbarkeit oder Abort in der Schwangerschaft ist alles möglich. Selbst Depressionen und Schizophrenie können durch eine chronische Chlamydienerkrankung ihr Unwesen mit uns treiben.

    Da Chlamydieninfektionen auch in der Tierwelt weit verbreitet sind, gelten sie als Zoonose, das bedeutet, von Tieren auf Menschen übertragbar. Somit ist es dringend erforderlich sich immer wieder daran zu erinnern unbedingt und regelmäßig die Hände zu waschen, wenn enger Kontakt im Alltag besteht.

    In der Landwirtschaft sind es Rinder oder andere Wiederkäuer und im häusli

    mehr...

      Kategorie-Einstellungen
      blockHeaderEditIcon
      Tags
      blockHeaderEditIcon

      Tags

      Schlagwortwolke
      blockHeaderEditIcon
      Block7
      blockHeaderEditIcon

      Kontakt

      Vitalpilzberatung

      Vitalpilzberatung Doris Richtsteig

      Heilpraktikerin und
      geprüfte Pharmareferentin


      Doris Birgit Maria Richtsteig
      Im Oberwang 2
      87439 Kempten
      Deutschland

      Tel: 0831-69727013

       

      info@vitalpilzberatung.de

      Block8
      blockHeaderEditIcon

      eBook

      Die heilende Kraft der Pilze

      Die heilende Kraft der Pilze

      Hier Können Sie das eBook kostenlos anfordern →

      Block9
      blockHeaderEditIcon

      Newsletter

      Um Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen zu können, bitten wir Sie um Eintragung Ihres Vor- und Nachnamens. 

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *